Truppmann-Ausbildung des Amtes Gadebusch

Bereits am letzten Wochenende begann Patrick die Truppmann-Ausbildung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Gadebusch (Gadebusch, Dragun, Veelböken, Krembz, Roggendorf & Kneese) und führte diese heute zu Ende.
Die Besonderheit der Truppmannausbildung liegt darin, dass die Ausbildungszeit mit 16 Unterrichtseinheiten doppelt so lang ist wie bei einer normalen Ausbildung. Hintergrund ist, dass die Feuerwehrkameraden eine umfangreichere Ausbildung benötigen, da sie oft als Erstes an Unfallorten eintreffen und Erste-Hilfe leisten müssen. Deshalb trainieren wir in diesen Kursen die sogenannte “erweiterte Erste-Hilfe”, welche beispielsweise die Kinder-Reanimation, die Beutel-Masken-Beatmung, das Anlegen einer Halskrause oder eines Tourniquets und auch die Behandlung von Verbrennungen umfasst.

Patrick bedankt sich für die schönen Unterrichtsstunden und auch die Erste-Hilfe-Ausbildung M-V sagt danke 😊

 

 

Bärensanitäter

Erste Hilfe M-V /Silvio Tretow - BärchensanitäterHallo Ihr Lieben, erst einmal wünsche ich Euch ein frohes und gesundes neues Jahr und hoffe, Ihr seid gut reingerutscht 🥳

Wie bereits angekündigt, möchte ich Euch heute über die erste Neuigkeit für das Jahr 2020 informieren: ich werde ab sofort den “Bärensanitäter” anbieten – ein Kurs für unsere Kleinen, die zwischen 5 und 7 Jahre alt sind. 🐻

Diese Kurse werden vorrangig in der Vorschule sowie in der ersten Klasse stattfinden. Die Kinder sollen hierbei grundlegende Erste-Hilfe-Maßnahmen kennenlernen. So z.b. die Versorgung von kleineren Wunden mit Pflastern und das Absetzen eines Notrufs, aber auch die stabile Seitenlage soll ihnen schon einmal näher gebracht werden. Der zeitliche Rahmen beläuft sich hierbei auf ca. eine Stunde.

Zum Abschluss dieses Kurses erhalten die Kinder von mir eine Urkunde für das Bestehen ihres “Bärensanitäters” und eine Warnweste. 😊

Weitere Informationen gibt es gern auf Anfrage, vielleicht habt ihr ja Lust, das Thema bei den Erziehern und Lehrern Eurer Kinder anzusprechen 😊
Es wird im Laufe des Jahres auch öffentliche Termine für den “Bärensanitäter” geben, die ich natürlich zeitnah bekannt gebe 🐻

Dauer

2 Unterrichtseinheiten (1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten)

Kosten

8,- EUR / Kind

EH-Fortbildung bei der FF Dorf Mecklenburg

Heute war ich zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr in Dorf Mecklenburg. Leider war das Wetter nicht so ideal für unsere praktischen Außenübungen – aber davon haben wir uns nicht unterkriegen lassen.
Der theoretische Teil im Warmen und Trockenen beinhaltete, wie in allen Erste-Hilfe-Ausbildungen, die Reanimation mit Hilfe des Defibrillators und der Beutel-Masken-Beatmung an Baby, Kind und Erwachsenen in der Ein-Helfer- als auch in der Zwei-Helfer-Methode. Hinzu kommt die Fremdkörperbeseitigung mit Hilfe des “Heimlich-Handgriffs”, welche mit Hilfe meines Erstickungstrainers geübt wird.

Speziell für die Kamderaden/-innen der Feuerwehr ist das Anlagen eines Stiff-Necks/einer Halskrause sehr wichtig. Im Zusammenspiel mit der Helmabnahme spielt dies vor allem bei der Erstversorgung nach Motorradunfällen eine große Rolle und wird deshalb besonders intensiv trainiert. Am Nachmittag begaben wir und trotz des schlechten Wetter zur Außenübung. Als Meldung bekamen die Kameraden/-innen: “Explosion in einer Werkstatt mit viel Rauch und Kindergeschrei”. Hierfür sorgte ich mit meiner Nebelmaschine, meiner Kunstflamme sowie meinen drei Puppen inklusive Geräuschen (Husten, Babyschreie, Rauchmelder) für eine realistische Darstellung.
Alle verunfallten Personen konnten aus der brennenden Werkstatt gerettet und erstversorgt werden.

Ich bedanke mich für den tollen Unterrichtstag und freue mich auf die nächsten Ausbildungen 😊

Allg. Erste-Hilfe-Kurse und Führerscheinkurse

Silvio Tretow - Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein

Ich biete mehrere Erste-Hilfe-Kurse für Führerscheinbewerber und all diejenigen an, die einen Erste-Hilfe-Schein benötigen.
Die Kurse umfassen die geforderten neun Unterrichtseinheiten (6,75 Stunden), in denen die theoretischen Grundlagen der Ersten-Hilfe sowie praktische Übungsfälle behandelt werden.
Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer ein entsprechendes Teilnahmezertifikat.

Durch die Corona-Situation sind derzeit keine laufenden, regelmäßigen Termine möglich. Kurse finden statt, die Termine gebe ich gern auf Anfrage bekannt.

Die Kosten pro Teilnehmer belaufen sich auf 34,- Euro. Diese sind bar vor Ort oder gern auch vorab über Kwitt zu bezahlen.

Anmeldungen nehme ich gern über das Kontaktformular auf meiner Homepage www.erste-hilfe-mv.de oder auf anderem Wege (Telefon/WhatsApp/Facebook) entgegen.

Reanimationstraining in der Hausarztpraxis Dr. Ziems

 

Vor den bevorstehenden Weihnachtstagen habe ich das Team der Hausarztpraxis Dr. Erik Ziems gemäß der ERC-Leitlinien für den Ernstfall fit gemacht. Hauptschwerpunkt lag heute auf der Reanimation nach ALS (erweiterte lebensrettende Maßnahmen). Unter Verwendung von Medikamenten sowie der Beutel-Masken-Beatmung mit Einsatz des Defibrillators trainierten wir verschiedene Szenarien zur Wiederbelebung von Patienten – sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen.
Wichtig in einer Arztpraxis ist außerdem ein Equipment-Check sowie ein Team-Briefing, damit auch im Notfall jeder weiß, was zu tun ist und wo welche Materialien und Medikamente zu finden sind.

Vielen Dank an das tolle Team der Hausarztpraxis, es war mir eine große Freude 😊

Ausbildung Freiw. Feuerwehr Hohenkirchen

Am 27. Oktober 2018 war ich bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkirchen zu Gast.
Zu Beginn wiederholten und festigen wir die Standardthemen der Ersten-Hilfe, wie z.b. die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit der Beutel-Masken-Beatmung sowie dem Defibrillator für Erwachsene und für Kinder, die Helmabnahme inklusive Anlegen einer Halskrause sowie das Anwenden der stabilen Seitenlage. Auch der Erstickungstrainer kam bei dieser Ausbildung wieder zum Einsatz und wurde von den Kameraden gut angenommen. Die Anwendung des Trainers übten wir in verschiedensten Positionen.

Im Außeneinsatz fanden die Kameraden eine qualmende Hütte vor, aus der sie eine bewusstlose Person retten sollten. Hierbei mussten die vorher besprochenen und geübten Maßnahmen praktisch angewendet werden. Aufgrund einer Rauchgasintoxikation erfolgte die Reanimation des Verletzten. Nach Versorgung der Brandverletzungen erfolgte der Transport mit Hilfe einer Schaufeltrage sowie die Übergabe an den Rettungsdienst.

Ich bedanke mich bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkirchen für die gute Zusammenarbeit sowie einen spannenden und abwechslungsreichen Trainingstag!